Über die Webseite / Impressum

JaMEs Hauptziel

Das Hauptziel von JaME ist, moderne japanische Musik in Europa und Amerika bekannter zu machen. JaMEs Hauptwerkzeug für diese Aufgabe ist natürlich unsere berühmte Homepage JaME-World.com.

Weitere Ziele

Ein weiteres Ziel ist, japanische Künstler beim Knüpfen von Kontakten mit Europa und Amerika zu unterstützen. Wir stehen Künstlern und ihre Managements mit unserer Arbeit zur Seite und helfen ihnen dabei, ihre Musik einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Wir sind bestrebt, feste Partnerschaften aufzubauen, um ein besseres Verständnis für unsere gemeinsamen Ziele und Hoffnungen, aber auch Sorgen zu entwickeln. JaME ist sich der Unterschiede und Arbeitssysteme zwischen verschiedenen Ländern und Kontinenten völlig bewusst, weshalb wir alles daran setzen, die Bedingungen unserer Partner zu respektieren und zu erfüllen. Zusätzlich dazu ist JaME ein aktiver Service zur Promotion und Unterstützung von Aktivitäten in ganz Europa und Amerika, die mit japanischer Musik in Verbindung stehen.


Der Ursprung von JaME

JaME entwickelte sich aus JrockFrance.com, das 1999 parallel zum Visual Kei-fanzine “Prototype” gegründet wurde. 2001 übernahm die Homepage die Arbeit des Fanzines und expandierte bevor sie mit www.jpopfrance.com fusionierte. Dank der großen Beliebtheit und schnellen Wachstums wurde 2003 ein Netzwerkprojekt mit Teilnehmern aus Frankreich, Italien, Polen und Deutschland gestartet. Die erste Wiedergeburt von JmusicEuropa.com war vollzogen. Die expandierte Gemeinschaft JaME (Japanese Music Entertainment) begann 2004. Das Ziel von JaME war es, zeitgenössische japanische Musik durch die Entwicklung und Erstellung verschiedener Medien zu bewerben. JaME arbeitete auch an Beziehungen zu japanischen Künstlern, um Konzerte in Europa zu organisieren bzw. mitzuorganisieren. Dies führte wiederum zwangsläufig dazu, dass JaME als Vermittler zwischen japanischen Künstlern und europäischen Promotern und Zwischenhändlern auftrat, um bei Konzertorganisation und/oder Sponsoring zu helfen, aber auch, um japanische Musik in Europa erhältlich zu machen.

JaME heute

Zum jetzigen Zeitpunkt hat JaME durchschnittlich über 15.000 Besucher und 150.000 page views. Bei besonderen Ankündigungen von europäischen Events wie z.B. Manas Auftritt auf der Japan Expo oder Miyavis Welttour sind auch 20.00 Besucher oder mehr keine Seltenheit. Derzeit ist JaME in einem dutzend verschiedener Sprachen einzusehen und umfasst ein Team von über 100 Mitgliedern aus der ganzen Welt. Der multilinguale Aspekt JaMEs ist unser Einsatz für das Ziel, Informationen zu japanischer Musik allen Menschen zugänglich zu machen.

2005 startete JaME JmusicAmerica, ein Äquivalent des ursprünglichen JmusicEuropa, aber mit Informationen und Ankündigungen für den amerikanischen Kontinent.

Wieso auf JaME vertrauen?

Wieso verlassen sich die Menschen auf JaME? Es ist wichtig, zu verstehen, dass das JaME-team aus Freiwilligen besteht, die sich leidenschaftlich für japanische Musik einsetzen. Der Kern von JaME dreht sich um die fortschreitende Entwicklung der japanischen Musikszene in Europa und Amerika. Seit 1999 ist die Szene gewachsen und hat das Interesse weiterer Menschen an japanischer Musik geweckt, die ihrerseits die Musik weitertragen. Diese Energie nährt den Enthusiasmus der Mitarbeiter und Partner von JMusicEuropa.com und JMusicAmerica.com. JaME hat alle ursprünglichen Erwartungen an die damalige Fansite übertroffen und ein hohes Qualitätsniveau erreicht. JaME ist noch keine Firma per se, doch wir bieten unter anderem bezahlte Promotion und haben ein Spendenkonto für unsere Homepage und Aktivitäten. JaME war, ist und wird immer ein Werkzeug für die Fans, Firmen, Netzwerke und Künstler sein, es wird sich stets weiterentwickeln und wachsen. Die Grenzen von JaME werden nur von den Nutzern gesetzt.

Schlüsseldaten in der Geschichte JaMEs

1999: Gründung des französischen Visual Kei-Fanzines “PROTOYPE”

2000: Gründung der französischsprachigen Visual Kei-Website “Ongaku da!”. Die Website ist die Onlineergänzung zum “PROTOTYPE”-Fanzine

2001: Gründung der französischsprachigen Website “Japan Music”

2002: “Ongaku da!” und “Japan Music” fusionieren zu “JrockFrance.com”

März 2004: JrockFrance.com wird zu “JmusicEuropa.com”

Frühjahr 2004: JmusicEuropa.com knüpft erste Promotionpartnerschaften für J-Rock-Konzerte in Frankreich. Ähnliche Kontakte werden bald darauf in Deutschland geknüpft.

Sommer 2004: Das JmusicEuropa-Team und europäische Promoter unterstützen und starten Projekte zur Verbreitung japanischer Musik in Europa

Herbst 2004: Als Antwort auf den überwältigenden und unerwarteten Erfolg und wachsende Anzahl von Interviews mit japanischen Künstlern etc. expandiert die Site und erreicht ihre zweite Neugeburt in Form von “JaME Europa”

Januar 2005: Offizielle Gründung der Japanese Music Entertainment association, die JaME vertritt

Frühjahr 2005: JaME veröfftentlicht erstmals Interviews mit verschiedenen japanischen Rockmusikern und verlässt den reinen Visual Kei-Bereich

Sommer 2005: JaME co-organisiert japanische Konzerte in England, Schweden und Finnland. Bisher wurden nur Konzerte in Frankreich und Deutschland organisiert

Herbst 2005: Als Reaktion auf zahllose Anfragen zu Werbeflächen für Events und Geschäfte usw. und nötiges Wachstum der Site wird sie neu designt und startet als dritte Version von JaME

Spätherbst 2005: JaME Amerika startet als Reaktion auf Bitten südamerikanischer Fans (Mexiko, Chile und Brasilien). Nordamerika nimmt mit einer englischen und einer französischen Version teil

frühes 2006: JaME arbeitet aktiv mit Promotern in Südamerika zusammen, die japanische Künstler kontaktieren und buchen wollen

Frühjahr 2006: JaMEs vierte Edition startet. Das neue Design ist besonders auf die Bewerbung und Unterstützung der Events und Partner von JaME ausgelegt

frühes 2008: JaME schließt die URLs www.jmusiceuropa.com und www.jmusicamerica.com und fusioniert unter www.jame-world.com.



Impressum:


Anschrift für den dt. Teil

JaME WORLD
Jasmin Mattausch
Am Ring 7 B
04720 Döbeln
GERMANY
jasmin.m@jame-networks.com


Chefredakteur für Deutschland:
Jasmin Mattausch (Jasy)
Main Version Managerin, Redakteurin, Übersetzerin
Kontakt: jasmin.m@jame-networks.com


Das dt. JaME Team:

Stefanie Klawitter (SaKi)
Co-Managerin, Übersetzerin, Redakteurin, Korrekteurin
Kontakt: stefanie.k@jame-networks.com

Ricardo Dietrich (Rico)
Übersetzer, Redakteur

Sandra Allinger (MichiShimizu)
Korrekteurin, Redakteurin

Ann Kristin Beck (Anni)
Korrekteurin, Redakteurin, Übersetzerin


Pierre Engmann (Visual Noise)
Übersetzer, Redakteur

Laura-Marie Gadzikowsi (Ryo)
Redakteurin

Cornelia Klemmt (Moe)
Redakteurin

Eva Shishkina (Eva)
Übersetzerin, Redakteurin

Theo Fisher (CloudyTree)
Redakteur

Marie Andreikovitz (maree)
Übersetzerin, Redakteurin


Freelancer
Geisha
anzeigen