SCANDAL 10th ANNIVERSARY FESTIVAL 2006-2016

review - 03.01.2017 05:00

SCANDAL beglücken ihre Fans mit einem ganz besonderen Live-Event

Künstler: SCANDAL
Titel: SCANDAL 10th Anniversary Festival 2006-2016
Typ: Live DVD/BluRay
Stil: Pop/Rock
Veröffentlichung: 02.11.2016

Tracklist:
1. LOVE SURVIVE
2. BEAUTeen!!
3. Happy Birthday
4. PLAYBOY / プレイボーイ
5. Taiyou Scandalous/ 太陽スキャンダラス
6. Yoake no ryūseigun/ 夜明けの流星群
7. Koi Moyou/ 恋模様
8. uchiage hanabi / 打ち上げ花火
9. DOLL
10. Shoujo S / 少女S
11. Shunkan Sentimental / 瞬間センチメンタル
12. Switch / スイッチ
13. Aitai / 会いたい
14. Sayonara My Firend / さよならMy Friend
15. Sisters
16. LOVE ME DO
17. Stamp!
18. Take Me Out / テイクミーアウト
19. Koe / 声
20. awanai tsumori no, genki de ne / 会わないつもりの、元気でね
21. EVERYBODY SAY YEAH!
22. Your song
23. Image
24. Rock’n Roll
25. 8 gatsu / 8月
26. SCANDAL BABY
27. SCANDAL IN THE HOUSE

Bonus:
THE BACKSTAGE OF SCAFES


Seit zehn Jahren vergnügen SCANDAL ihr Publikum nun mittlerweile schon weltweit. Grund genug ein ganz besonderes Live auf Video festzuhalten und dieses auf DVD und BluRay zu veröffentlichen. Als Fan der quasi ersten Stunde fällt es schwer, da noch objektiv zu bleiben. Endlich mal ein schöner Mitschnitt, der SCANDALs Livequalitäten auf einer Open-Air Bühne festhalten soll und allen Liebhabern ein Gefühl der Euphorie bei Sonnenschein vermitteln könnte.

Sieben Alben hat die vierköpfige Formation bereits veröffentlicht. Mal mit mehr und mal mit weniger positiver Resonanz. Doch immer stark in ihren Verkaufszahlen, gerade außerhalb Japans. Zahlreiche Singles schmückten nicht nur einige Animes, sondern finden sich auch auf einem der Best-Of Alben. Sogar eine einfühlsame Dokumentation mit dem Namen "SCANDAL DOCUMENTARY FILM HELLO WORLD DVD" mit englischen Untertiteln existiert. In dieser gibt es nochmal ganz intime Einblicke in ein solch erfolgreiches Projekt, wie es SCANDAL zweifelsfrei ist. Leider ist es die bis dato einzige offiziell erhältliche DVD/BluRay mit Untertiteln. Mit ihren Auftritten in Europa festigten SCANDAL ihr Bild der Frauenpower japanischer Musik. Da kommt das prallgefüllte Live mit dem Namen "SCANDAL 10th Anniversary Festival 2006-2016", gerade nach den Auftritten in Köln und Hamburg, besonders schmackhaft daher.

Die schwachen Bonusinhalte sind leider gewohnt ohne Untertitel und kommen mit kleinem Umfang daher. Man kann noch einmal in knapp 20 Minuten die Band bei ihren Vorbereitungen für das groß angesagte Jubiläum beobachten.

Man findet scheinbar wenig Kritikpunkte an dieser traumhaften Unterhaltung. Die Bildqualität ist gewohnt herausragend gut. Jede Schweißperle wird gerade in der sommerlichen Szenerie fast greifbar. Der Sound kommt ohne große Patzer daher. Und dennoch…

Dieses eigens für SCANDAL veranstaltete Open-Air ist natürlich gut gefüllt. Und auch wenn das Publikum anfänglich zu zögern scheint, geht schon bald der SCANDAL typische Charme durch die Menge. Haruna, Rina, Mami und Tomomi werden wie seit zehn Jahren gebührend in Empfang genommen und über die kompletten fast drei Stunden euphorisch begleitet.

Die herangewachsenen jungen Damen lassen den Zuschauer aber dennoch immer wieder bemerken, dass sich eine gewisse Routine eingeschlichen hat. Es werden bestimmte Bewegungen, die sich über die Jahre zu den Songs gesellten, beinahe abgespult und verstrahlen dabei nicht mehr den Reiz, wie beispielsweise in den Jahren 2009 oder 2011. Selten sind abweichende enthusiastische Gesten auf der Bühne zu sehen. Es gibt sogar viele Songs, wo man sich wünscht, das irgendwie mehr passieren würde. Ein schlichtes Runterspielen möchte man SCANDAL aber auch nicht komplett attestieren. Dafür sieht man zu häufig fröhliche Bandmitglieder an ihren Instrumenten. Dennoch wäre mehr Bewegung, gerade in der ersten Hälfte des Lives, sehr wünschenswert gewesen. Aber immerhin sind hier satte 27 Songs der Bandgeschichte zu belauschen. Da sollte man sich seine Energie auch gut zurechtlegen.

Während man sich anfangs mit "LOVE SURVIVE", "BEAUTeen" und "DOLL" liebgewonnenen Klassikern begnügt und wenige eisbrechende Songs einstreut, nimmt das Jubiläum bei "Shoujo S / 少女S" erstmals richtig Fahrt auf. SCANDAL wirken abgekämpft, zerzaust, die Hitze macht ihnen zu schaffen und dennoch wird niemand müde, die überhitzten Fans nochmal zu dem Song "Shunkan Sentimental / 瞬間センチメンタル" zu aktivieren und zum Mitsingen anzustiften. Während Haruna sich eingestehen muss, dass das Klima ihr doch zu sehr auf die Stimme geht, versuchen Tomomi und Mami den Gesangspart zu retten – mit Unterstützung des Publikums. Unter frenetischem Feiern gibt es Mamis Solo und Haruna findet zu alter Stärke zurück. Ein herrliches Stück Menschlichkeit, das SCANDAL wieder so nahbar macht, wie sie mal angefangen hatten. Ganz ohne Bling-Bling und unbequemen Bühnenkostümen.

So spielen sich SCANDAL durch ihre eigene Bandkarriere. Mit mal mehr und weniger gefeierten Songs, die das Publikum aber stets tanzen lassen. Neben dem Schunkeltrack "Switch / スイッチ", Balladen wie das emotionale "Sayonara My Friend / さよならMy Friend" verweisen die vier Mädels auf eine lange Reichweite ihres musikalischen Schaffens.

Und dann folgt der große Wurf, mit dem wohl besten Song auf dem aktuellen Album "YELLOW". "LOVE ME DO" ist ein Sinnbild des Pop/Rocks von SCANDAL. Leider fehlt auch hier die körperliche Dynamik und die Interaktion mit dem Publikum. Es folgen "STAMP!", "Koe / 声", "Your Song", "Rock’n Roll" und viele mehr. Natürlich darf "SCANDAL BABY" nicht fehlen. Neben all den großartigen Songs, die SCANDAL geschaffen haben, denen, die man dennoch vermisst, ist diese BluRay eine tolle Gelegenheit, dieses Jahrzehnt SCANDAL Revue passieren zu lassen. Die abendliche Kulisse, mit den fallenden Temperaturen, scheint allen gut zu tun, kann aber nicht über die fehlenden Interaktionen hinweg trösten.

Fazit:
Es ist eine toller, glasklarer musikalischer Querschnitt von Haruna, Rina, Mami und Tomomi, doch fehlt es diesem Live an Aktivität. Tolle Songs werden beinahe lasch herunter gespielt. Die Freude bleibt beständig, aber kann in keiner Weise mit der Energie des Lives EVERYBODY SAY YEAH! -Temptation Box Tour 2010 Live at ZEPP TOKYO- mithalten. Vielleicht ist die Open-Air Bühne nicht richtig für SCANDAL, um die Energie grandios zu transportieren. Aber die steigende Professionalität der Band ist gerade musikalisch ein interessanter, wie unterhaltsamer Werdegang, den man auf diese Art nochmal spüren darf. Lediglich im letzten Song "SCANDAL IN THE HOUSE" wird nochmal richtig abgezappelt. Ein wahrer Höhepunkt, was mit der Musik von SCANDAL wenig zu tun hat, aber durchaus sehenswert ist.
items
künstler
Kommentare
blog comments powered by Disqus
X JAPAN Wembley Ads
anzeigen
  • X JAPAN Wembley Ads