Interview mit UNDEAD CORPORATION

interview - 03.10.2017 12:00

UNDEAD CORPORATION greifen in ihrem nächsten Album Gewalt und echte Situationen auf.

Die Extreme Metalband UNDEAD CORPORATION bringt am 4.Oktober ihr drittes Studioalbum "NO ANTIDOTE" heraus. In einem Interview mit JaME bot Bandleader Shachou Einblicke in das Album und noch vieles mehr.

In der ersten Jahreshälfte ersetzte YU-TO Morishita Fumiya als euren Schlagzeuger. Wie habt ihr ihn kennen gelernt und warum habt ihr euch für ihn als neues Mitglied entschieden?

Shachou: Nachdem entschieden war, dass Fumiya die Band verlassen würde, stellte uns unser Tontechniker, auf den wir uns immer verlassen konnten, YU-TO vor. Sein Schlagzeugspiel hat uns umgehauen! Er besitzt Schnelligkeit, Kraft und Groove. Wir entschieden uns sofort, ihn aufzunehmen und fragten ihn, ob er unserer Band beitreten würde.

Was glaubst du, inwiefern wird sich eure Musik durch den neuen Drummer weiter entwickeln?

Shachou: Schnelle Teile werden schneller, groovige Teile noch grooviger. Wir können unsere Songs dadurch noch individueller gestalten.

Wie sieht das übergreifende Konzept eures demnächst erscheinenden Albums "NO ANTIDOTE" aus?

Shachou: Das Klangkonzept ist Gewalt und echte Situationen. Als ich die Lieder für dieses Album schrieb, sprach ich viel mit unseren Sängern Akemi und Dougen. Über Musik, die wir in unserer Schulzeit hörten. Ich nahm daher auch Inspirationen von unseren Gesprächen mit und kann sagen, dass dieses Album von unseren Wurzeln inspiriert wurde.

Vor ein paar Monaten erwähntest du auf Facebook, dass "NO ANTIDOTE" eine düsterere, wildere Atmosphäre als "Flash Back" haben würde. Das ist ziemlich faszinierend. Kannst du uns irgendwelche Hinweise geben, was wir hören werden?

Shachou: Verglichen mit unseren vorherigen Alben ist "NO ANTIDOTE" wirklich dunklerer und wilder. Der Eröffnungssong "Make Me Crazy" wurde vom New York Hardcore beeinflusst. Dieses Lied besitzt weibliche Pop-Gesangsmelodien. Das Titellied "No Antidote" ist düster und schnell, und der dritte Song "Get Em Up" ist tanzbar und hat ein paar Rap-Teile. Dieses Album ist wie eine Sammlung unterschiedlicher Stile, wegen der unterschiedlichen Geschmäcker. Ich hoffe, dass es euch gefallen wird, Leute!

Welches ist euer Lieblingslied von "NO ANTIDOTE"" und was mögt ihr daran?

Shachou: "Get Em Up". Ich finde es einfach nur cool.
Akemi: "Get Lost". Ich mag dessen Groove und es macht Spaß es zu singen.
Dougen: "Get Em Up". Mir gefällt es, weil es groovy und heftig ist. Für mich ist es ein Party-Song mit positiven Vibes.
Jinya: "No Filter". Ich mag seine Mitsing- und Refrainabschnitte, die voller Energie sind!
YU-TO: Mein Lieblingslied ändert sich jeden Tag. Aktuell mag ich "The Sinner" wegen seines Beats sehr gerne.

Welchen Herausforderungen musstet ihr euch während der Erschaffung von "NO ANTIDOTE" stellen?

Shachou: Das beste Album aller Zeiten zu machen.
Akemi: Meine Herausforderung war, meine dunkle und wilde Seite auszudrücken.
Dougen: Ich habe anstelle meiner gewöhnlichen "Death"-Voice diesmal Gesang im Hardcore-Stil benutzt. Ich hatte das Gefühl, dass die Lieder dies nötig hätten. Verschiedene Töne und Ausdrucksstile auszuprobieren war eine Herausforderung. Ich hoffe, dass es euch genauso gut gefallen wird, wie mir! (lacht)
Jinya: Das Qualitätslevel zu halten, während ich wilder als in den vorherigen Werken gespielt habe.
YU-TO: Da dies meine erste Aufnahme mit UNDEAD CORPORATION war, war für mich alles eine Herausforderung. (lacht)

Was könnt ihr uns über das neue Musikvideo erzählen, das ihr vor Kurzem gefilmt habt?

Shachou: Wir haben das Musikvideo zu "No Antidote" aufgenommen. Es hat eine schreckliche und schöne Atmosphäre. Ich denke, dass es wieder ein sehr gutes Video werden wird.

Shachou, deine neue Frisur ist ziemlich interessant. Kannst du uns mehr über sie erzählen?

Shachou: Meine neue Frisur ist von Ramenman von Kinnikuman, einem ziemlichen berühmten Manga in Japan, inspiriert. Sie ist cool, nicht wahr?

Habt ihr vor weitere neue "Touhou" oder "Kantei" bezogene Veröffentlichungen nach "NO ANTIDOTE" zu machen?

Shachou: UNDEAD CORPORATION begann zuerst als Projekt von mir, mit dem ich Musik für Videospiele arrangierte. Danach wurde es eine Band aus fünf Mitgliedern, mit der wir unsere selbstkomponierten Songs aufnahmen. Wir machen keine "Touhou" oder "Kancolle" Arrange-Musik, aber ich könnte sie wieder als ein Nebenprojekt machen.

Abgesehen von der Veröffentlichung von "NO ANTIDOTE", wie sehen eure Pläne für das restliche Jahr aus? Habt ihr vor, in naher Zukunft wieder nach Europa zurückzukommen?

Shachou: Wir werden live in Japan spielen. Derzeit haben wir keine Pläne für eine Rückkehr nach Europa, aber wir wollen immer rocken! Bitte bringt uns in euer Land!

Habt ihr für die JaME-Leser noch eine Botschaft?

Shachou: "NO ANTIDOTE" ist ein verrücktes und tolles Album! Dieses Album wird ab dem 4. Oktober wahrscheinlich auch auf iTunes, Spotify etc. verfügbar sein. Verpasst es also nicht. Ihr werdet es lieben!
Jinya: Wir haben es mit Stolz gemacht! Ich hoffe sehr, dass ihr es euch ganz oft anhören werdet!
Dougen: Vielen Dank für eure immerwährende Unterstützung! Eines Tages möchte ich euch in eurem Land sehen!
YU-TO: Ich möchte außerhalb Japans spielen und euch treffen, Leute! Bitte hört euch unser neues Album an, während ihr auf diesen Tag wartet.
Akemi: Herzlichen Dank. Durch all eure Unterstützung können wir wie jetzt weiter voranschreiten! Ich hoffe, dass euch unsere Musik gefällt. Bis bald!


JaME bedankt sich ganz herzlich bei UNDEAD CORPORATION für die Ermöglichung dieses Interviews.


Das Musikvideo zu "No Antidote" und den offiziellen Trailer zu "NO ANTIDOTE" könnt ihr euch hier anschauen:



items
künstler
Kommentare
blog comments powered by Disqus
anzeigen