Interview mit Kyary Pamyu Pamyu

interview - 08.05.2018 10:00

Kyary Pamyu Pamyu stellt ihre neue Single "Kimino Mikata" vor und spricht mit JaME über ihre bevorstehende Welttournee zum Thema japanische Geisterhäuser.

In weniger als zwei Wochen wird die Pop-Prinzessin Kyary Pamyu Pamyu zu ihrer mittlerweile vierten Welttournee aufbrechen, die diesmal den Titel Kyary Pamyu Pamyu World Tour 2018 THE SPOOKY OBAKEYASHIKI -PUMPKINS STRIKE BACK- trägt. Die Tour führt sie nach London, Berlin, Köln, New York, San Francisco und Los Angeles. In diesem Interview gibt die Sängerin JaME Einblicke in ihre neue digitale Single "Kimino Mikata" und ihre bevorstehende Tour mit dem Thema japanische Geisterhäuser.

Hallo! Bitte erzähl uns etwas über das Konzept und das Thema deiner neuen digitalen Single "Kimino Mikata"!

Kyary Pamyu Pamyu: Es geht um eine Gesellschaft, die sich der Mehrheit in den heutigen Nachrichten und sozialen Medien unterwirft. Gleichzeitig enthält der Song eine positive Nachricht an alle, die ihr Leben leben und an sich selbst glauben, auch wenn sie dadurch in der Unterzahl sind. Diese Message transportiere ich in meinem Song übrigens in meinem ersten Versuch zu rappen!

Das Musikvideo für "Kimino Mikata" sieht aus, als hättet ihr es als One Shot gefilmt (Anm.: ein Video, das ohne Schneiden komplett am Stück aufgezeichnet wird). Wie war der Videodreh? War es schwierig?

Kyary Pamyu Pamyu: Das war mein erstes One Shot Musikvideo, also war das eine Menge Arbeit. Aber alle Beteiligten – die Tänzer, die die Tablets halten, die Kameramänner – haben gut zusammengearbeitet, daher konnten wir das Video vollenden.



Dein neuer Look für "Kimino Mikata" unterscheidet sich sehr von allem, was du bisher gemacht hast. Was denkst du über diesen Imagewandel? Gibt es einen speziellen Grund, aus dem du dich für Gelb als einzige Farbe deines Outfits entschieden hast?

Kyary Pamyu Pamyu: Mein Thema dieses Jahr ist nicht, mit dem weiterzumachen, was ich bisher gemacht habe. Es geht darum, etwas Neues zu erschaffen. Das war meine erste Veröffentlichung im Jahr 2018, also habe ich mal versucht, Gelb zu tragen, weil ich das bisher nicht oft getan habe. Der Song hat außerdem ein bisschen was Erwachseneres an sich – meine Frisur und mein Make-up auch.

Warum hast du dich für japanische Geisterhäuser als Thema für deine bevorstehende Welttournee entschieden?

Kyary Pamyu Pamyu: Das war das Thema bei meinem Halloween Konzert in Japan letztes Jahr. Wenn man über Halloween spricht, verbindet man das oft mit den westlichen Monstern – auch in Japan. Also habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, eine Liveshow zu entwickeln, die sich auf die japanischen Geisterhäuser konzentriert. Und ich dachte: "Das will ich auch im Ausland machen!"

Inwiefern werden sich die kommenden Shows von deinen bisherigen Welttournee-Konzerten unterscheiden?

Kyary Pamyu Pamyu: Bis jetzt habe ich es so gehandhabt, dass ich Outfits aus meinen Musikvideos getragen habe, die auch die Fans im Ausland kennen. Ich denke, ich habe ihnen die Kyary Pamyu Pamyu gezeigt, die ihnen vertraut war. Diesmal mache ich die Tour mit einem Thema, das ich exakt so in Japan verwendet habe, also können auch die ausländischen Fans ein Konzert erleben, als wären sie in Japan dabei gewesen.

Bitte stell uns die Geisterwesen vor, die auf den Promo-Fotos für deine Tour abgebildet sind.

Kyary Pamyu Pamyu: Sehr gerne! Der mit dem langen Hals ist "Nurarihyon", der mit den neun Schwänzen ist der "Neunschwänzige Fuchs" und der Schirm ist ein Geisterwesen mit dem Namen "Kasa-Obake". Japanischen Yokai (Anm.: Geister und Gespenster) wohnt eine ganz spezielle Niedlichkeit inne, die ich auch den Menschen außerhalb Japans zeigen möchte.



Auf was sollten deine ausländischen Fans ganz besonders achten?

Kyary Pamyu Pamyu: Es geht um japanische Geisterhäuser, also möchte ich, dass die Leute darauf ganz besonders achten. Das ist meine erste Tour innerhalb von zwei Jahren und ich werde meinen neuen Song singen, also bitte freut euch schon einmal darauf!

Was war deine gruseligste oder lustigste Erfahrung in einem japanischen Geisterhaus?

Kyary Pamyu Pamyu: Ich mag Geisterhäuser. In Japan habe ich schon richtig viele besucht. Aber das Geisterhaus, das ich in London besucht habe, steht über allem. Das war echt gruselig.

Vielen Dank! Bitte richte zum Schluss noch ein paar Worte an die JaME Leser!

Kyary Pamyu Pamyu: Ich gehe nach zwei Jahren wieder auf Welttournee. Ich freue mich darauf, euch alle nach so langer Zeit wieder im Ausland zu treffen!

JaME möchte sich bei Kyary Pamyu Pamyu und ASOBISYSTEM für die Ermöglichung dieses Interviews bedanken.
items
künstler
konzerte und events
Kyary Pamyu Pamyu 22/05

Kyary Pamyu Pamyu  
Berlin - Germany
COLUMBIA THEATRE
Kyary Pamyu Pamyu 23/05

Kyary Pamyu Pamyu  
Köln - Germany
Die Kantine
Kommentare
blog comments powered by Disqus
anzeigen
  • euroWH
  • Chaotic Harmony