Interview mit Juice=Juice

interview - 14.12.2017 05:00

Die Hello! Project-Idol-Group Juice=Juice sprach vor ihrem Konzert in Deutschland mit JaME.

Anlässlich ihrer Welttournee Juice=Juice LIVE AROUND 2017 ~World Tour~ trat die Hello! Project-Idol-Group Juice=Juice am 17. September im Dortmunder FZW auf. JaME hatte die Möglichkeit, den Mitgliedern einige Fragen über sie selbst und über die Tour zu stellen.

Danke an Juice=Juice, dass wir die Möglichkeit bekommen haben, euch ein paar Fragen zu stellen. Es ist euer erstes Mal in Europa. Was ist euer Eindruck von den Fans, die eure Konzerte in Europa besuchen? Sind sie wie die Fans in Japan?

Yuka: Ich habe den Eindruck, dass die europäischen Fans wirklich auf uns gewartet haben. Und die handgefertigten T-Shirts der Fans sind so cool, sie sind so modisch. Die Single "Romance no Tochuu", in die wir Enthusiasmus und Gefühle steckten, wird von allen geliebt.

Nanami: Es gibt große Unterschiede in all dem Jubel während der Lieder, besonders bei der Zugabe. Die europäischen Fans singen wirklich mit. Anders als ein Japaner in einem Konzert in Japan sagt jeder "Juice, Mou Ippai" (Noch mehr Juice, bitte). Es ist sehr erfrischend zu sehen, dass jeder bei der Zugabe mit uns singt.

Konntet ihr irgendetwas in Europa außerhalb der Konzertsäle besuchen? Ihr hattet Konzerte in großen Städten wie London und Paris ...

Akari: Wir sind zum Arc de Triomphe in Paris gegangen. Allein ihn zu sehen, war unglaublich, all die Geschichte und die Kultur. Wir gingen auch in einen Park, wo wir wirklich niedliche Kinder sahen. Natürlich haben wir nicht die gleiche Sprache, aber wir hatten eine großartige Kommunikation zusammen.

Sayuki: Wir sind heute morgen in Dortmund angekommen. Wir hatten etwas Zeit, also ging ich um das Hotel herum. Es ist Sonntag, also sind keine Geschäfte geöffnet. Aber wie auch immer, ich fühle, dass die Jahreszeit unterschiedlich ist, und auch die Luft ist sehr unterschiedlich. Ich habe einfach ein Gefühl: Ok, das ist nicht Japan.

Ihr singt viel über Gefühle, über die wunderbaren Dinge auf der Welt. Wie wichtig sind Gefühle für euch?

Ruru: Ich denke, die Musik ist eine universelle Sprache und es gibt keine Barriere. Wir kommunizieren gerne durch unsere Gefühle und durch unsere Lieder. Besonders das Lied "Wonderful World" hat eine so gewaltige Skala von Gefühlen. Wir möchten unsere Gefühle wirklich durch unsere Lieder erzählen.

Als Miyamoto Karin Probleme mit ihrer Stimme bekam, war das ein Schock. Ist die Stimme jetzt wieder in Ordnung? Kannst du dich bei allen Auftritten beteiligen?

Karin: Vielen Dank für eure Nachricht, dass ihr euch Sorgen macht, und es tut mir auch leid. Ich hatte Beschwerden, wodurch ich nicht wirklich sprechen konnte und eine Weile keine Stimme hatte. Aber ich bekam große Unterstützung durch die Stimm-Trainer und das Management und das Team. Natürlich müssen wir vorsichtig sein, wie man singt und wie man auf der Bühne spielt. Jetzt bin ich aber gesund.

Juice=Juice war eine fünfköpfige Einheit. Jetzt sind Yanagawa Nanami und Dambara Ruru der Gruppe beigetreten, also seid ihr jetzt sieben Mitglieder. Gibt es Unterschiede zu vorher?

Tomoko: Eigentlich hat Juice=Juice eine Form mit fünf Mitgliedern. Es kamen zwei wirklich junge Mitglieder hinzu, denn Juice=Juice war etwas älter in der Altersgruppe im Hello! Project. Es ist eine großartige Anregung und auch erfrischend für uns.

Die Fans in Japan wissen genau, wie man sich in Idol-Konzerten verhält. Für mich war es verwirrend, als ich mein erstes Idol-Konzert in Japan besuchte. Wart ihr von den Fans in Übersee verwirrt?

Sayuki: Es gibt keine Verwirrung für uns und es ist fast wie Aufregung. Zum Beispiel, als wir nach Mexiko gingen und man sogar eine Stunde vor der Show anfing, für uns ein "Oĺé olé olé"-Lied zu singen, war das für uns wirklich neu. Es ist nicht wirklich verwirrend, aber jedes Land hat eine andere Art von Reaktion. Es ist wirklich aufregend für uns.

Als Idol-Group müsst ihr verschiedene Dinge tun: Singen, Tanzen, ihr macht bei TV-Shows mit, ihr führt Konzerte auf und seid in Musikvideos zu sehen. Es gibt Fotoshootings oder ihr spielt in einem TV-Drama. Was gefällt euch am meisten?

Karin: Ihr wisst, Juice=Juice ist eine Musikgruppe. Wir machen viele Live-Shows. Und natürlich gibt es auch Fotoshootings und Musikvideos, aber alles sollte mit der Musik zu tun haben. Es gibt also viele verschiedene Möglichkeiten und Aktivitäten, aber wir möchten alles mit der Musik machen.

Wo möchtet ihr noch auftreten? Oder gibt es ein Land, das ihr gerne besuchen würdet?

Yuka: Es ist sehr unterschiedlich, wie die Fans auf die Lieder reagieren, besonders innerhalb der Lieder. Wir haben einfach ein gewisses Gefühl dafür, wo die japanischen Fans reagieren und was sie tun. Es ist sehr erfrischend zu wissen, wie die Fans in Übersee auf die Lieder eingehen. Zum Beispiel das Lied "Fiesta! Fiesta!", wo sie so sehr mit Chören antworteten.
Und in Bezug auf Länder: Jedes Land macht so viel Spaß. Wir können nicht eins auswählen. Wir lieben es, jedes Land wieder zu besuchen. Auch habe ich gehört, dass es viele Gruppen von Hello! Project gibt, die in Länder in Übersee kommen wollen. Also mag ich das wirklich, dass Hello! Project-Gruppen jedes Land besuchen können.

Wenn ihr nach Japan zurückkehrt, warten da neue Projekte auf euch? Eine neue Single oder das nächste Konzert? Ich kann mir vorstellen, dass solch eine Tour anstrengend ist...

Sayuki: Es ist nicht wirklich anstrengend. Es ist sogar so, dass wir fühlen: "Ok, wir können die Show machen und haben auch Zeit für Shopping und Sightseeing." Es ist also nicht wirklich anstrengend. Wir haben geplant, im November das Nippon Budokan-Konzert zu machen. Nachdem wir also nach Japan zurückgekehrt sind, werden wir definitiv mit den Proben für das Budokan-Konzert beginnen.

Und um unser Interview mit euch abzuschließen, könntet ihr bitte eine Nachricht für unsere Leser hinterlassen?

Yuka: Als wir mit Juice=Juice anfingen, wollten wir wirklich die weltweiten Aktivitäten anstreben, so dass unser Traum wahr wird. Und es ist nicht nur das. Wir kommen sehr gerne nach Übersee zu den Fans. Auch wenn wir in Japan sind, wollen wir wirklich großartige Songs und großartige Auftritte haben und uns mit den Menschen auf der Welt verbinden.

JaME bedankt sich bei Hello! Project und Juice=Juice für die Möglichkeit zu diesem Interview.
künstler
konzerte und events
Juice=Juice 17/09

Juice=Juice  
Dortmund - Germany
FZW
Kommentare
blog comments powered by Disqus
themes

Konzerte und Releases im deutschsprachigen Raum 2017

anzeigen
  • Chaotic Harmony
  • euroWH