Interview mit HYDE von VAMPS

interview - 17.11.2018 05:00

HYDE spricht über VAMPS' aktuelles Album und die Eroberung des US-Marktes.

Schon sehr bald kehrt die Hard-Rockband VAMPS für einige Headline-Shows in die USA zurück. Außerdem sind sie als Gast bei I Prevails LIFELINES-Tour mit dabei. Sänger HYDE nahm sich trotz seines dichten Terminplanes etwas Zeit, um ein paar Fragen zu VAMPS' aktuellem Album "UNDERWORLD" und ihrer baldigen Tour zu beantworten.


Hallo VAMPS, danke, dass ihr unsere Interview-Anfrage angenommen habt. Euer neues Album "UNDERWORLD" erschien am 26. April (2017) in Japan und am 28. April im Rest der Welt. Wie würdest du dessen Sound beschreiben? Inwiefern unterscheidet sich dieses Album von euren vorherigen Veröffentlichungen?

HYDE: Als wir dieses Album schrieben, wollten wir insbesondere das US-Publikum ansprechen, daher haben wir es in Amerika aufgenommen und sind an die Aufnahmen mit einem amerikanischen gedanklichen Rahmen herangegangen. Hoffentlich zahlt sich all diese harte Arbeit aus und wir bekommen nichts anderes als positive Rezensionen. Andernfalls müssen wir halt zurück in die Heimat nach Japan gehen (lacht).

Lass uns jetzt die Schlüssellieder dieses Albums im Detail erforschen. Beginnen wir mit dem Titellied "UNDERWORLD". Welche Botschaft versucht ihr den Hörern mit diesem Lied zu vermitteln?

HYDE: "UNDERWORLD" ist eine Gesellschaft, die im Stillen existiert und für gewöhnlich unbemerkt agiert. Von dort kommen wir und wollen der Welt zeigen, wie diese in unseren Augen aussieht.

Ihr habt mit dem ausgezeichneten Regisseur Nick Peterson für das Musikvideo zu "CALLING" zusammengearbeitet. Bitte erzähl uns von dieser Erfahrung.

HYDE: Ich war besorgt, dass, wenn ich ihn zu sehr dirigiere, dies seine Motivation ruinieren könnte. Daher versuchte ich mich nicht in seine Vision einzumischen. Obwohl ich anfangs einige Bedenken hatte, war die Atmosphäre am Set sehr gelöst und das fertige Produkt war unglaublich. Es war gut, dass ich still geblieben bin (lacht).

Für "BREAK FREE" habt ihr mit MAN WITH A MISSION-Bassist KAMIKAZE BOY kollaboriert. Wie kam diese Zusammenarbeit zwischen Vampiren und einem Wolf zustande? Warum glaubst du KAMIKAZE BOY würde gut zu diesem Lied passen?

HYDE: Er hatte Vegas nur so zum Spaß besucht. Also haben wir ihn unter falschem Vorwand eingeladen, sich einmal unser Studio anzusehen. In Wahrheit wollten wir aber, dass er gemeinsam mit uns etwas aufnimmt, und das tat er dann auch.

Chris Motionless von Motionless in White trat als Gastsänger bei "INSIDE OF ME" auf. Was war der erinnerungswürdigste Teil bei der Zusammenarbeit mit Chris Motionless?

HYDE: Mein erster Eindruck von ihm war, dass er richtig gut aussieht (lacht). Obwohl er anfänglich ein wenig schelmisch wirkte. Er ließ uns aber eine Menge Dinge im Studio ausprobieren und er ist ein toller Typ.

"B.Y.O.B. (BRING YOUR OWN BLOOD)" scheint ein Lied zu sein, das direkt zu der Linie eures Vampir-Themas passt. War das Konzept des Liedes etwas, dass ihr schon länger im Kopf hattet oder ist euch das erst kürzlich gekommen?

HYDE: VAMPS hatten schon immer diese Art der "Party-Seite", aber ich schätze, dass dies das erste Mal ist, dass wir diese wirklich zeigen konnten. Wir sind bereit diesen Song live zu rocken!

Von all diesen unterschiedlichen Botschaften oder Themen der Tracks auf "UNDERWORLD", welcher Botschaft oder welchem Thema fühlst du dich stärker verbunden? Und warum?

HYDE: Wir haben dieses Album mit Blick auf den US-Markt gemacht, daher ist die stärkste Botschaft, natürlich die, die unsere Geisteshaltung widerspiegelt: "Wir sind hier, um zu kämpfen und zu erobern."

Welche besonders wertvollen Dinge hast du in der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen ausländischen Künstlern und Produzenten gelernt?

HYDE: Ich habe gelernt zu erkennen, was wichtig ist, wenn es um Zeitlimits geht und denke voraus, um herauszufinden, wie viel Zeit jede Aufgabe benötigt. Ich glaube außerdem, dass ich nicht mit einer bestimmten Idee verheiratet bin. Offen zu bleiben, schafft einzigartige Ergebnisse und sorgt für mehr funktionale Rationalität.

Im Mai kehrt ihr als Gast zu I Prevails LIFELINES TOUR zurück und ihr veranstaltet auch einige Headline-Konzerte. Was hofft ihr mit dieser US-Tour erreichen zu können?

HYDE: Wir haben bei unseren vorherigen Tourneen eine Menge gelernt. Dieses Mal kann ich daher zuversichtlich sagen, dass wir uns selbst bewiesen haben und bereit sind die USA im Sturm zu erobern.

Auf welchen Song von "UNDERWORLD" freust du dich schon am meisten, diesen live bei dieser US-Tour zu spielen?

HYDE: "UNDERWORLD".

Auch wenn ihr die USA schon einige Male besucht habt, gibt es da noch etwas über Menschen, Kultur oder Umwelt, dass euch bei jedem Besuch noch überrascht?

HYDE: Ich finde, dass es einfach ist in den Staaten eine Fahrerlaubnis zu bekommen, aber das Fahren selbst ist, gelinde gesagt, eine andere Geschichte (lacht). Zum Beispiel gibt es so viele Menschen, die ihre Signale nicht setzen, wenn sie umdrehen, oder einfach nur Menschen, die den Regeln nicht folgen.

Am 27. Mai spielt ihr beim Blackest of the Black-Festival in Kalifornien. Was denkst du, wie ihr eure Musik auf dem Festival präsentieren werdet?

HYDE: Wir freuen uns sehr darauf, weil wir schon solange Danzig hören und jetzt auf dem Blackest of the Black spielen werden. Dort spielen so viele Heavy-Bands, dass wir eine Killer-Setlist mit unseren heftigsten Liedern zusammenstellen werden.

Habt ihr irgendwelche Pläne später in diesem Jahr oder irgendwann nächstes Jahr für eine Tour in Europa oder Südamerika zu besuchen?

HYDE: Bislang ist nichts entschieden, aber wir würden dies gerne machen!

2018 feiert ihre euren 10. Geburtstag als Band. Habt ihr für diese Gelegenheit vielleicht schon etwas Besonderes geplant?

HYDE: Ehrlich gesagt, habe ich mir darüber noch keine Gedanken gemacht. Aber denkst du nicht, dass der 13. Geburtstag besser zu VAMPS passen würde? (lacht) Ich werde mir etwas Besonderes einfallen lassen.

Um unser Interview abzuschließen, würdest du bitte für die JaME-Leser noch eine Botschaft hinterlassen?

HYDE: Ich danke euch allen, dass ihr das Interview gelesen habt! Wir haben nicht vor, dies für immer so zu machen, aber in diesem Jahr fordern wir uns so oft wie möglich heraus, um so viele Dinge wie möglich in einer kurzen Zeit zu erobern. Schaut bitte, ob wir es schaffen oder nicht. Wir werden nicht leicht untergehen!


JaME möchte sich bei HYDE und Eleven Seven Music für diese Interview-Gelegenheit bedanken.

Schaut euch gleich hier im Anschluss das Musikvideo zu "CALLING" an:



"UNDERWORLD" kann in den USA via iTunes (hier), Google Play (hier) und Amazon (hier) gekauft werden. Außerdem steht es bei Spotify (hier) zum Streaming bereit.
items
künstler
konzerte und events
VAMPS 02/05

VAMPS  
Birmingham, AL - United States of America
WorkPlay
VAMPS 03/05

VAMPS  
Knoxville, TN - United States of America
The Concourse at The International
VAMPS 04/05

VAMPS  
Richmond, VA - United States of America
Canal Club
VAMPS 06/05

VAMPS  
Baltimore, MD - United States of America
Rams Head Live
VAMPS 09/05

VAMPS  
Portland, ME - United States of America
Aura
VAMPS 14/05

VAMPS  
West Des Moines, IA - United States of America
Val Air Ballroom
VAMPS 11/05

VAMPS  
Boston, MA - United States of America
Middle East Downstairs
VAMPS 12/05

VAMPS  
Pittsburgh, PA - United States of America
Diesel Club Lounge
VAMPS 14/05

VAMPS  
West Des Moines, IA - United States of America
Val Air Ballroom
VAMPS 15/05

VAMPS  
Omaha, NE - United States of America
Sokol Auditorium
VAMPS 17/05

VAMPS  
Traverse City, MI - United States of America
Ground Zero
VAMPS 18/05

VAMPS  
Louisville, KY - United States of America
Diamond Pub Concert Hall
VAMPS 19/05

VAMPS  
Atlanta, GA - United States of America
The Loft
VAMPS 21/05

VAMPS  
Houston, TX - United States of America
Scout Bar
VAMPS 22/05

VAMPS  
Dallas, TX - United States of America
Gas Monkey Bar N Grill
VAMPS 24/05

VAMPS  
Denver, CO - United States of America
Bluebird Theater
VAMPS 25/05

VAMPS  
Tempe, AZ - United States of America
Marquee Theatre
Kommentare
blog comments powered by Disqus
anzeigen
  • SYNC NETWORK JAPAN
  • euroWH
  • Chaotic Harmony